Das Kanzleiteam

Unsere Rechtsanwälte und Mitarbeiter – Ständig für Sie im Einsatz

Uns ist es wichtig, dass Sie wissen, mit wem Sie es zu tun haben. Deswegen stellen wir Ihnen nachfolgend unsere Rechtsanwälte und Fachangestellte in der Kanzlei vor.

Die Rechtsanwälte/Assessoren

Ein Rechtsanwalt ist der Interessenvertreter seiner Mandanten. Schon der Begriff “Interessenvertreter” impliziert mehr als das, was die Öffentlichkeit sonst nur als Paragraphenreiter annimmt. Er nimmt (nicht nur, aber vorrangig) die rechtlichen Interessen des Mandanten wahr und setzt sie ggf. in einem gerichtlichen Verfahren durch. Doch der Anwalt ist dabei Organ der Rechtspflege und nicht bloßer Söldner des Mandanten. Das bedeutet, dass er auch dazu verpflichtet ist die Grundsätze des Rechtsstaates zu wahren. Deswegen wird ein Anwalt auch nie für seinen Mandanten lügen (von Strafverteidigungen abgesehen – dort muss der Anwalt den Mandanten nicht korrigieren, wenn dieser selbst lügt), denn damit macht er sich selbst strafbar. Der Rechtsanwalt arbeitet mit den Gerichten und den Staatsanwaltschaften im gegenseitigen Vertrauen zusammen. Der Rechtsanwalt und alle Mitarbeiter sind zur Verschwiegenheit verpflichtet, selbst dann, wenn das Mandat bereits beendet ist. 

Der Rechtsanwalt erledigt alle juristischen Aufgaben, die in einer Kanzlei anfallen. Im Unterschied zu den organisatorischen und bürokratischen Aufgaben, die den Rechtsanwaltsfachangestellten vorbehalten sind. Er führt die Besprechungen mit den Mandanten und mit Gegnern. Er verfasst alle Schriftsätze und Korrespondenz, insbesondere Klagen und verhandelt über Vergleiche.

Ein nahezu deckungsgleiches Aufgabengebiet haben Rechtsassessoren. Sie sind nicht zu verwechseln mit einem Assistenten. Rechtsanwälte sind immer auch Assessoren, denn dabei handelt es sich um Juristen, die das 2. Staatsexamen erfolgreich abgeschlossen haben, also um Volljuristen. Der einzig nennenswerte Unterschied liegt in dem Umstand, dass Rechtsassessoren nur eingeschränkt gerichtliche Termine warnehmen können. Da die Ausbildung aber dieselbe ist, stehen Assessoren in fachlicher Hinsicht Rechtsanwälten in nichts nach.

Zum Kanzleiteam gehören:

Die Rechtsanwaltsfachangestellten

Rechtsanwälte müssen sich darauf verlassen können, dass im Büro alles seinen geordneten Gang geht. Entgegen landläufiger Meinung sind dafür in erster Linie nicht die Rechtsanwälte selbst, sondern die Rechtsanwaltsfachangestellten verantwortlich. Sie führen alle Akten korrekt und sorgen dafür, dass Termine eingehalten werden. Rechtsanwaltsfachangestellte bearbeiten die verschiedensten Aufgaben im Zusammenhang mit der Kanzlei und dem Mandat mit großer Sorgfalt. Dazu gehören neben dem Schriftverkehr und der Vereinbarung von Terminen auch die Einhaltung von Fristen, Bearbeitung verschiedenster Anträge, die Buchhaltung, das Mahnwesen, die Zwangsvollstreckung und natürlich der Umgang mit den Mandanten. Als Mandant ist der oder die Rechtsanwaltsfachangestellte für Sie erster Kontakt und Anlaufpunkt. Sie werden stets von Rechtsanwaltfachangestellten in der Kanzlei empfangen und erhalten von ihnen auch einfache Auskünfte und Informationen über den aktuellen Stand der Sache. Als Mandant können Sie gewiss sein, dass Ihr Fall von allen Mitarbeitern der Kanzlei vertraulich behandelt wird. Rechtsanwaltsfachangestellte bilden daher das organisatorische Rückgrat der Kanzlei. Nebenbei sind Rechtsanwaltsfachangestellte unverzichtbar, soweit es um die Kosten geht. Das anwaltliche Gebührenrecht ist zuvorderst Aufgabe der oder des Rechtsanwaltsfachangestellten.

Zum Kanzleiteam gehören:

  • Rechtsanwaltsfachangestellte Jacqueline Schmidt
  • Rechtsanwaltsfachangestellte Sandra Dörner

"Special-Operations"-Mitarbeiterin

Eine besondere "Fachkraft" für "spezielle Aufgaben" möchten wir Ihnen ebenfalls noch vorstellen. Sie hört auf den Namen Mika, ist eine recht ruhige und sehr gelassene Zeitgenossin, die zudem nur in Teilzeit beschäftigt ist, also nicht immer zu den üblichen Geschäftszeiten anzutreffen sein wird. Sie verfügt über keinen eigenen Schreibtisch, neigt aber dazu jeden Teil des gesamten Büros hin und wieder aufzusuchen. Zuständig ist sie für Ruhe und Gelassenheit und sorgt mit ihrer charmanten Art und dem stets freundlichen Lächeln für das Wohlbefinden aller Beteiligten durch bloße Anwesenheit. Mit Mandanten hat sie in der Regel aber keinen Kontakt, denn obwohl sie absolut zutraulich, possierlich und leise ist, respektiert sie, dass nicht jeder Mandant auf Tuchfühlung mit ihr gehen möchte.
 
 
mrbg-webr 2022-12-07 wid-5 drtm-bns 2022-12-07